GEW-Kino: MATTI UND SAMI UND DIE DREI GRÖSSTEN FEHLER DES UNIVERSUMS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem Film MATTI UND SAMI UND DIE DREI GRÖSSTEN FEHLER DES UNIVERSUMS setzen wir unser Angebot für GEW-Mitglieder fort.

Das Universum muss jede Menge Fehler haben, findet der zehnjährige Matti. Sonst wären die Menschen doch glücklicher!

Also beschließt Matti, dem Glück ein wenig nachzuhelfen und erfindet einen Lotteriegewinn. Es gelingt ihm, Mama, Papa und seinen kleinen Bruder Sami nach Finnland zu locken. Doch weil faustdicke Lügen meistens unvorhergesehene Konsequenzen haben, steht die Familie plötzlich ohne Geld, ohne Dach über dem Kopf und ohne Autoschlüssel da, mitten in der finnischen Pampa. Nun braucht Matti dringend ein Wunder.
Aber ob das Universum auch für so etwas zuständig ist?

Unterrichtsmaterial wird kostenlos vom Filmverleiher auf der Filmwebseite sowie auf unserer GEW-Homepage zur Verfügung gestellt.

Der Film läuft am Sonntag, 15. April 2018 um 11 Uhr in folgendem Kino:
City München ,Sonnenstraße 12.

Ausführliche Informationen zum Film sind auf https://www.gew-bayern.de/gewkino/ zu lesen

Vorstellungen für Schulklassen sind möglich. Offizieller Kinostart ist der 19. April.

Filmwebsite: www.matti-und-sami-film.de

Wie kommt man an die Karte?
Der Eintritt ist für GEW-Mitglieder und eine weitere Begleitperson frei. Bei Mitnahme von Kindern können wir DREI Karten pro Mitglied vergeben.
Um eine Kartenreservierung bzw. Eintragung in die Gästeliste zu erhalten, bitten wir um Anmeldung bis spätestens 11.00 Uhr am Donnerstag(!) vor der Sonntagsmatinee per E-Mail an info(at)gew-bayern.de.
Im Kino liegt eine Gästeliste aus. Diejenigen, die auf der Gästeliste stehen, müssen keinen GEW-Ausweis vorzeigen.
Alle Nachzügler*innen, die sich nicht rechtzeitig angemeldet haben, MÜSSEN an der Kinokasse den GEW-Ausweis vorzeigen. Auch für sie gilt, dass sie eine erwachsene Begleitperson oder zwei Kinder mitbringen können. Eine Garantie für freie Plätze gibt es für Nachzügler*innen und spontan Entschlossene natürlich nicht.

 

 

 

Zurück zur News-Übersicht