GEW und ver.di fordern tarifvertraglich ausgehandelte Entgeltordnung (EGO-L) für tarifbeschäftigte Lehrkräfte bei den Kommunen

Gespräch mit dem kommunalen Arbeitgeberverband Bayern

Am 25. April 2017 fand auf Einladung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ein Sondierungsgespräch zwischen dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Bayern und der GEW Bayern in München statt.

Ausgangspunkt des Gesprächs war die Praxis der bayerischen Kommunen, die Regelungen aus dem TV-L (Tarifvertrag der Länder) auf ihre tarifbeschäftigten Lehrkräfte zu übertragen. So sollten sie auch in der Landeshauptstadt München per Stadtratsbeschluss zur Anwendung kommen. In den bei der LHM vertretenen DGB-Gewerkschaften GEW und ver.di sowie die Lehrerinnen- und Lehrer-Verbände des Beamtenbundes besteht weitgehende Einigkeit darüber, dass einer tarifvertraglichen Reglung der Eingruppierung der in Rede stehenden Lehrkräftegruppen der Vorrang vor der Übertragung oder Einführung
von Richtlinien eingeräumt wird. ...

Weiter gehts in unserem Flyer

Zurück zur News-Übersicht